Image
 

Stift Fischbeck - Pilgerweg

Stift Fischbeck – Station am Pilgerweg

Die Evangelische Landeskirche hat 2005 einen alten Zisterzienserweg  von Kloster Loccum nach Volkenroda, dem Mutterkloster Loccums, neu eingerichtet. Der fast 300 km lange Pilgerweg berührt auch Stift Fischbeck.

Wir freuen uns über Menschen auf dem Pilgerweg und heißen sie gern im Stift willkommen.

Unsere Kirche ist von Ostersonntag bis Oktober dienstags bis sonntags von 09:30-16:30 Uhr zur persönlichen Andacht und Besinnung geöffnet. Zusätzlich finden auch Stiftsführungen statt. Wir bemühen uns nach Möglichkeit, Pilgern auch außerhalb dieser Zeiten die Kirche zu öffnen; eine tel. Voranmeldung in diesem Fall erleichtert uns die Planung.

Für Übernachtungen können wir seit Mai 2008 eine kleine Pilgerwohnung anbieten.

Ein Zweibett-Zimmer und ein Einzelzimmer stehen dort zur Verfügung.

(Stiftsverwaltung 05152/8603)

Weitere Informationen über den Pilgerweg finden Sie bei

www.pilgerprojekt.de

www.kirchliche-dienste.de

 
Eine neue Orgel für die Stiftskirche

Die Hillebrand-Berner-Orgel in der Stiftskirche Fischbeck

Prof. Hans Christoph Becker-Foss
Kustos der Stiftskirchenorgel

1734 schuf Adam Berner aus Osnabrück - einer der bedeutenden Orgelbaumeister des Barock, von dessen Instrumenten tragischerweise keines mehr erhalten ist – das Orgelgehäuse in der Stiftskirche Fischbeck, eines der schönsten barocken Orgelgehäuse Norddeutschlands.
Berners 1736 eingeweihtes, gewiss ebenfalls großartiges Orgelwerk verschwand dagegen vor gut einhundert Jahren.

Im Jahr 2007 errichtete die Orgelwerkstatt Gebrüder Hillebrand aus Altwarmbüchen bei Hannover ein neues Orgelwerk mit 32 Registern; seine Disposition lehnt sich an Adam Berners Orgelwerk an. Die neue Orgel konnte keine Rekonstruktion der Berner-Orgel werden, ist aber konsequent im norddeutschen Barockstil gehalten, wie er von Arp Schnitger, Christian Vater und Johann Adam Berner gepflegt wurde.
Alle Parameter wie Windversorgung, Klaviaturumfänge, Trakturen, Windladen, Pfeifenwerk und Intonation entsprechen historischen Vorbildern.

Der seit langem ersehnte Neubau wurde am Sonnabend, dem 1. September 2007, mit einem feierlichen Gottesdienst dem Stift Fischbeck und der Ev.-luth. Kirchengemeinde Fischbeck und damit seiner Bestimmung, zum Lobe Gottes zu erklingen, übergeben. Zur Orgeleinweihung erschien eine bebilderte Broschüre, die über die Entstehung und Technik der neuen Orgel berichtet.
Diese Broschüre (1,50 €) und ein 16-minütiger Film auf DVD über den Bau der Orgel (4,50 €) können über den Stiftsladen (Tel. 05152 / 6984308) bestellt werden.
Die 2009 aufgenommene Orgel-CD mit Werken von Dietrich Buxtehude, Nicolaus Bruhns und Johann Sebastian Bach ist für 10,00 € erhältlich.


Zur Finanzierung der Orgel trugen bei: 

EFRE-Fördermittel der Europäischen Union,
begleitet durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Nds.
- Ev. Landeskirche Hannover
- Klosterkammer Hannover
- Stift Fischbeck
- Ev. Kirchengemeinde Fischbeck
- Förderkreis Stift Fischbeck
.